30.04.21

Allgemeine Informationen zu einer möglichen Rückkehr in den Wechselunterricht
Logo GSR fett

 

 

 

Liebe Eltern der Kinder der Katholischen Grundschule Rinkerode,

 

seit zwei Tagen liegen die Inzidenzwerte für den Kreis Warendorf unter der Grenze von 165, so dass die Frage aufkommt, wann und unter welchen Umständen genau wir mit der gesamten Schulgemeinde wieder in den Wechselmodus übergehen können.

 

Der Schulamtsdirektor aus dem Kreis Warendorf schrieb dazu gestern eine Mail, in der die verschiedenen Gesetzesgrundlagen gut zusammengefasst wurden:

 

"Für Schulen in NRW haben lediglich die Inzidenzwerte von 100 und 165 eine Bedeutung. Gem. § 28b Abs.3 Satz2 InfektionsschutzG ist bei einer Überschreitung des Inzidenzwertes von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen nur noch Wechselunterricht möglich. Jedoch hat das Land NRW durch die CoronabetreungsVO , § 1 Abs. 12 geregelt, dass zur Zeit nur Wechselunterricht zulässig ist ( also auch bei Werten unter 100 )!

 

Bei einer Überschreitung des Inzidenzwertes von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist der Präsenzunterricht untersagt. Maßgeblich für die Benennung der Inzidenzwerte ist die Aussage des MAGS.

 

Grundsätzlich regelt § 28 Abs. 3 InfektionsschutzG das Verfahren des Eintritts in den/Austritts aus dem ausschließlichen Distanzunterrichts (hiervon ausgenommen sind die Förderschulen KME und GG). Gem. 1 Abs. 13 der CoronabetreuungsVo gibt das MAGS bekannt, ab welchem Tag Distanz- oder Wechselunterricht gilt.

 

Mit Allgemeinverfügung des MAGS vom 24. April 2021 ist für den Kreis Warendorf die Durchführung des Präsenzunterrichts mit Wirkung ab dem 25.04.2021 untersagt worden.

 

Folgende Voraussetzung muss erfüllt sein, um aus dem Distanz- in den Wechselunterricht zurückkehren zu können. Der Inzidenzwert von 165 muss an 5 aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten werden. Dann tritt am übernächsten Tag die Regelung zum "Distanzunterricht" außer Kraft. Hierzu enthält die CoronabetreuungsVo eine besondere Regelung, wonach die Maßnahmen mit Beginn des Montags enden, nachdem das MAGS mitgeteilt hat, dass die Beschränkungen aufgehoben sind. Hier ist für Schulen in NRW die CoronabetreungsVO maßgeblich."

 

Demnach ist der frühstmögliche Termin, um in den Wechselunterricht zurückzukehren, - Stand heute (!) - voraussichtlich Montag, 10.05.2021.

 

Bei einer Rückkehr ins Wechselmodell müssen wir dann einen neuen, tageweisen, Rhythmus umsetzen. Die Planung dazu erhielten Sie bereits in einer der letzten Mails, sie hängt hier aber nochmals an. Der tageweise Wechsel hängt damit zusammen, dass ab Mitte Mai in den Grundschulen kindgerechte Corona-Selbsttestverfahren zum Einsatz kommen sollen, sogenannte Lolly-Pool-Tests. Für die Umsetzung dieses Testverfahrens ist über die Schule hinaus eine komplexe Logistik unter Mitwirkung der Kommunen und verschiedener Labore nötig, die zurzeit noch detailliert ausgearbeitet wird. Am Montag (3.5.) werden wir auch innerschulisch auf der Konferenz darüber sprechen.

 

Sobald wir dann konkrete Informationen für Sie haben, werden Sie diese erhalten.

 

Ich hoffe, mit diesen Informationen ein klein wenig zu einer Planungsperspektive für Sie beigetragen zu haben.

 

Bleiben Sie zuversichtlich und guten Mutes und mögen Sie ein angenehmes und erholsames Wochenende haben!

 

Herzliche Grüße Jutta Nienhaus und das KGSR-Team

 

 

Zum Anfang