23.04.21

Hinweise zum Distanzunterricht ab Montag, 26.4.2021
Logo GSR fett

 

 

Liebe Eltern der Kinder der Katholischen Grundschule Rinkerode,

noch gestern Abend um 21.13 Uhr erhielten wir die neue Schulmail, die die gestrigen politisch-juristischen Entscheidungen (Bundes-Infektionsschutzgesetz) und deren Auswirkungen für die Schulen konkret erläutert.

In Gänze ist die Schulmail zu finden unter:

https://www.schulministerium.nrw/22042021-informationen-zum-schulbetrieb-ab-26-april-2021

Das Wichtigste daraus fasse ich für Sie hier zusammen (Die kursiv gesetzten Sätze sind meine Ergänzungen):
>>
(..)Der Schulbetrieb findet aufgrund der angespannten Pandemielage grundsätzlich bis auf Weiteres nur im Wechselunterricht statt; Abschlussklassen sind davon ausgenommen.
(...)
Bei einer regionalen Inzidenz von mehr als 165 ist Präsenzunterricht untersagt. Abschlussklassen und Förderschulen sind davon ausgenommen. Das bedeutet regional, dass es auf die Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt ankommt.
(...)
( Präsenzunterricht an Schulen ist nur zulässig, wenn angemessene Schutz- und Hygienekonzepte eingehalten werden. Die Teilnahme von Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften am Präsenzunterricht setzt wöchentlich zwei Tests voraus.)
(...)
Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Die konkrete Feststellung trifft für jeden Kreis und jede kreisfreie Stadt sodann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Die „Notbremse“ tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.

Für alle jetzt schon betroffenen Kreise und kreisfreien Städte mit einer seit drei Tagen bestehenden Inzidenz von mindestens 165 bedeutet dies, dass faktisch ab Montag, 26. April 2021, die Einschränkungen für den Schulbetrieb (Distanzunterricht) wirksam werden. Maßgeblich ist die oben erwähnte Feststellung des MAGS. Sie kann frühestens am Freitag, 23. April 2021, erfolgen. In der Konsequenz treten die Beschränkungen rechtlich am Sonntag als „übernächstem Tag“ in Kraft.

(Werte für den Kreis Warendorf waren meiner Information nach am Mittwoch: 168/ Donnerstag 171/ Freitag 182 - Tendenz steigend)

 

(...)

 

Pooltests an Grundschulen und Förderschulen

 

Im Zusammenhang mit der Einführung einer Testpflicht hat das Land
Selbsttests für Schülerinnen und Schüler angeschafft. Ich hatte Sie in
diesem Zusammenhang bereits darüber informiert, das Ministerium werde
bei den weiteren Beschaffungsvorgängen darauf achten, dass die
Testverfahren möglichst alters- und kindgerecht durchgeführt werden
können und dabei alternative Testverfahren für Grundschulen,
Förderschulen und Schulen mit Primarstufe geprüft werden. Wir sind
weiterhin darum bemüht, Pooltests („Lolli-Tests“) an diesen Schulen
zeitnah einzuführen.

 

Ich möchte Sie vorsorglich darauf hinweisen, dass diese deutliche
Verbesserung für die Anwendbarkeit und Handhabung bei den betroffenen
Kindern und Jugendlichen allerdings zwingend mit einem Unterrichtsmodell
verknüpft werden muss, das einen täglichen Wechsel von Präsenz- und
Distanzunterricht nach dem Prinzip
„Montag-Mittwoch-Freitag-Dienstag-Donnerstag“ für jeweils die Hälfte der
Klasse vorsieht. Ich bitte Sie daher schon jetzt darum, sofern
erforderlich eine Umstellung auf dieses Prinzip vorzubereiten und bis
zum Beginn der 18. Kalenderwoche vorzunehmen.
<<

 

Zum Themenbereich Unterricht heißt das für unserer Schule,
dass wir wie gestern schon befürchtet ab Montag, 26.4., wieder im Distanzmodus sind.

 

Die für unserer Schule vereinbarten Rahmensetzungen für den Distanzunterricht kennen Sie aus unserer Mail vom 9.4., die auch auf der Homepage unserer Schule einsehbar ist.

 

In der Schulmail steht nicht geschrieben, unter welchen Voraussetzungen der Präsenzunterricht im Wechselmodell wieder aufgenommen werden kann. In einigen Pressequellen war jedoch zu erfahren, dass dafür angeblich
die kreisweite Inzidenz an FÜNF Tagen nacheinander unter 165 sein muss. Insofern ist nicht vorauszusagen, wann wir wieder in Präsenz unterrichten können und ab wenn das Wechselmodell starten kann.

 

Das Wechselmodell müssen wir leider aufgrund der Ankündigungen in der Schulmail in ein tageweises Modell verändern. Die erstellte Terminplanung entnehmen Sie bitte dem Anhang.

 

Sollten sich aufgrund der neuen Planungsgrundlagen für Sie andere als bislang angemeldet Betreuungsbedarfe ergeben, melden Sie diese bitte bei Frau Fengler an ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). DANKE!

 

Ich kann Ihnen versichern, dass auch uns als gesamtes Team die ständig neuen Vorgaben sehr herausfordern, wir sehr mit Ihnen fühlen und gemeinsam mit Ihnen hoffen, dass wir das Schuljahr möglichst ruhig und stabil weiterführen und beenden können.

 

Vielleicht haben Sie von dem Vortrag von Herrn Dipl. Psych. Dr. Marius Janßen gehört. Mir persönlich taten die Aussagen gut: sie halfen, Gefühle in Worte zu fassen, und sie zeigten Entlastungsmöglichkeiten auf.
Der Vortrag  ist aufgezeichnet worden und ist unter https://www.ked-muenster.de/aktuelles-veranstaltungen/detailseite/wie-kommen zu finden.

 

Ich wünsche Ihnen trotz aller widrigen Umstände ein erholsames Wochenende, viele bereichernde Momente mit Ihren Kindern und viele kleine Kraftquellen.

 

Bleiben wir hoffnungsvoll und achten wir aufeinander! Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße
Jutta Nienhaus und das gesamte Team

 

Einteilung der Präsenz- und Distanztage im Wechselmodell

 

 

 

 

 

Zum Anfang