Weitere Informationen zum Distanzunterricht nach den Osterferien
Logo GSR fett

 

Liebe Eltern der katholischen Grundschule Rinkerode,

 

ich hoffe, Sie haben die erste Information von gestern "halbwegs verdaut".

Wir haben heute intern mit Steuergruppe und Krisenteam einige Rahmenpunkte noch einmal besprochen und kann Ihnen nun wie versprochen weiteren Infos zukommen lassen:

 

Distanzunterricht:

 

Es gelten die Grundlagen, die wir schon im Januar als Arbeitsbasis nutzten:

 

- Die Klassen 1 und 2 erhalten Aufgaben zur konzentrierten Einzelarbeit (!) in Deutsch und Mathematik in einem zeitlichen Rahmen von täglich mindestens 60 Minuten. (excl. Pausen)

 

 - Für die Kinder der Klassen 3 und 4 wird dieser zeitliche Rahmen auf mindestens 120 Minuten täglich erweitert für Deutsch und Mathematik sowie Sachunterricht und Englisch.

 

- Die Klassenlehrerinnen werden sich mit der detaillierten Infos zur Ausgestaltung des Wochenplans an Sie wenden.

 

 - Für die Übermittlung kann die Online-Plattform i-Serv genutzt werden.

 

 - Ebenso können Lernpakete auch analog in der Schule abgeholt werden. Diese stehen zur Abholung am Montag zwischen 8.00 Uhr und 9.30 Uhr in der Pausenhalle bereit.

 

 - Um den Kindern und auch Ihnen in der Strukturierung des Tages und in der Erfüllung der Schulpflicht Unterstützung zu bieten, sprechen wir die klare Erwartung aus, dass die Kinder täglich zu einer festgelegten Zeit mit der Arbeit beginnen.

 

- Die Kinder der Klassen 3 und 4 sollen spätestens um 8.00 Uhr startklar und auch für die Klassenlehrerin erreichbar sein (per Telefon oder in digitalem Format), die Kinder der Klassen 1 und 2 ab spätestens 8.30 Uhr.

 

Somit haben die Kinder eine klarere Struktur im Tagesgeschehen und bleiben in dem Rhyhtmus, dass sie morgen zumindest "virtuell zur Schule gehen".

 

Unterstützen Sie Ihre Kinder durch die Schaffung einer möglichst ruhiger Arbeitsumgebung, durch einen möglicherweise helfenden strukturierenden Einsatz einer Uhr, Einplanung von (Bewegungs-) Pausen und Verabredungen von weiteren Umständen.

 

- Wichtig ist uns, die Beziehung zu den Kindern zu pflegen. Die Lehrkräfte werden regelmäßig Kontakt zu den Kindern aufnehmen und sind zusätzlich per Email erreichbar.

 

Der Wochenplan kann sowohl analoge als auch digitale Elemente enthalten. Es kann in den Wochenplänen Erklärtexte, Höraufgaben, Arbeitsblätter, Buchaufgaben, Schreibaufgaben, Erklärvideos etc. geben.

 

Mögliche einzelne oder gruppenbezogene Videokontakte dienen der Beziehungspflege und der individuellen Förderung. Das Angebot von Videokonferenzen zur Kontaktaufnahme wollen wir empfehlen. Aber es ist freiwillig. Kein Kind und kein Elternteil soll Druck spüren, wenn mal eine Videokonferenz verpasst wird oder wenn einmal die Technik versagt. Die Schulpflicht wird erfüllt durch die sorgsame und gewissenhafte Bearbeitung und Rückgabe der Aufgaben!

 

Betreuung

 

Hier hatte ich Sie gestern gebeten, sich bis Samstag, 15.00 Uhr zurückzumelden. Einige Familien hatten schon vor den Ferien Betreuungsbedarf für die Zeit nach den Ferien angemeldet. Wenn sich an den Zeiten nichts mehr ändert, reicht uns auch eine kurze Rückmeldung, dass wir für die interne Planung bitte Ihre Informationen von vor den Ferien nutzen sollen!

 

Tests:

 

 In der Schulmail, die gestern Abend noch kam und wenig konkrete neue Infos hatte, steht dazu dieses (In Gänze einzusehen unter https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/08042021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw)

 

"Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

 

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.

 

 Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

 

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

 

Vor allem die Grundschulen und die Primarstufen der Förderschulen können die kommende Woche des Distanzunterrichtes dazu nutzen, die verpflichtenden Selbsttestungen in den Schulen vor allem organisatorisch vorzubereiten. Die ausreichende Belieferung aller Schulen mit der notwendigen Menge an Selbsttests soll nach Auskunft des hierzu beauftragten Logistikunternehmens voraussichtlich bis Ende dieser Woche erfolgen. Wir können jedoch leider nicht ausschließen, dass hierbei aufgrund uns heute erneut mitgeteilter Logistikprobleme Verzögerungen und Probleme bei der Lieferung und Übergabe entstehen."

 

Dazu:

 

- noch sind hier keine Tests angekommen

 

- auch alle Pädagoginnen müssen sich zweimal die Woche testen!

 

Wir haben in der Steuergruppe/im Krisenteam gemeinsam überlegt und sind nach langem Abwägen zwischen Ziel/Umsetzungsmöglichkeiten/Pflicht/Rahmenbedingen zu der Regelung gekommen:

 

Getestet wird im Präsenzunterricht (Stand heute voraussichtlich ab dem 19.4.)

 

 - jeweils in der ersten Stunde im Klassenverband!

 

Die Kinder testen sich selbst. Die Lehrkräfte leiten an!

 

Wir bleiben bei der Gruppen-Tages-Einteilung, die wir Ihnen am 26.3. haben zukommen lassen (https://www.gs-rinkerode.drensteinfurt.de/images/Homepage-GS-Rinkerode/7-Elterninformation/Elternbriefe/2020-21-Elternbriefe/2021-03-26-Einteilung_Wechselmodell_bis_23.04.pdf), damit mögliche Familienmanagementplanungen mit Beruf, Betreuung, Schule nicht auch noch neu- oder umgeplant werden müssen.

 

- Wenn Gruppe A (ab geplant 19.4.) am Mo, Di, Fr da ist- finden hier die Tests am Montag und am Freitag statt. Wer am Montag krank war, kommt am Dienstag in der ersten Stunde zur Schulleitung und wird von ihr zum Selbsttest angeleitet.

 

 - Wenn Gruppe B (ab geplant 19.4.) am Mi und Do da ist, findet der Test an diesen beiden Tagen statt. So ist sichergestellt, dass jedes Kind im Präsenzunterricht zweimal pro Woche getestet wird.

 

- Die Eltern der Kinder, die montags in die Betreuung gehen, werden gebeten, nach Möglichkeit am Wochenende in Eigenregie einen Test durchzuführen oder durchführen zu lassen. Das unterstützt die allgemeine Sicherheit aller. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

Auch möchten wir Sie gerne bitten, die Woche bis zum 16.4. zu nutzen, ggf. schon einen Selbsttest mit den Kindern gemeinsam zuhause durchzuführen, damit den Kindern

 

  • das Handling schon etwas vertraut ist und
  • Sie als Eltern auch selbst wissen, wie das Kind einen solchen Test bei sich selbst durchführen kann.

Dieser Link kann ggf. hilfreich sei  https://www.youtube.com/watch?v=b11L1odMNbk

 

Die Testergebnisse werden im Klassengruppenverband individuell durch die Lehrerin eingesehen. Sollte ein positives Testergebnis vorliegen, werden wir sensibel mit der Situation umgehen. Ein positives Testergebnis muss schulintern dokumentiert werden. Das Kind würde zunächst einmal gesondert und geschützt beaufsichtigt, bis die Eltern es abgeholt haben.

 

Ein positives Testergebnis eines Schnelltestes ist noch kein positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung, stellt allerdings einen begründeten Verdachtsfall dar. Ein positives Selbsttestergebnis ist durch eine PCR-Testung zu bestätigen. Hierfür muss umgehend durch die betroffene Person bzw. deren Eltern/Personensorgeberechtigte von zuhause aus Kontakt mit der Hausärztin/dem Hausarzt bzw. der Kinderärztin/dem Kinderarzt aufgenommen und ein Termin vereinbart werden. Eine erneute Teilnahme der Schülerin oder des Schülers am Unterricht ist erst mit einem negativen PCR-Test wieder möglich. Bis zum PCR-Testtermin sollte sich die Person in freiwillige häusliche Quarantäne begeben, um der Gefahr von Ansteckungen vorzubeugen.

 

Ich hoffe, dass wir bald mit einer ausreichenden Anzahl an Tests beliefert werden und dass wir dann - wie es sich bislang so gut in unserer Schulgemeinschaft bewährt hat - vertrauensvoll, zuversichtlich und umsichtig gemeinsam die nächsten Schritte gehen (wann immer sie verkündet werden und wie immer sie aussehen werden!)!

 

Herzlichen Dank für all Ihr Mitfühlen, Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen!

 

Viele Grüße aus der Schule

 

Jutta Nienhaus und das gesamte Team der KGSR

 

Zum Anfang